Den Horizont erweitern
mit Flintermann Glasveredlung

VSG-Fertigung - die sichere Lösung

Flintermann stellt Verbund-Sicherheitsglas (VSG) in verschiedenen Ausführungen her. Verbund-Sicherheitsglas kann je nach seinem Aufbau

  • splitterbindend,
  • durchwurfhemmend,
  • durchbruchhemmend,
  • durchschusshemmend oder
  • sprengwirkungshemmend sein.


Verbund-Sicherheitsglas ist eine spezielle Form eines Verbundglases, die verschiedenen gesetzlichen Mindestanforderungen entspricht.

VSG gibt es je nach Anforderung in unterschiedlichen Kombinationen mit Floatglas, Einscheiben-Sicherheitsglas, Teilvorgespanntem Glas (TVG) und chemisch gehärtetem Glas, die die Vorteile der unterschiedlichen Glasarten miteinander kombinieren. Wenn beim Einsatz auf Sicherheit geachtet werden muss, ist VSG die erste Wahl. Panzerglas, Windschutzscheiben oder Kuppelelemente sind nur drei von vielen Einsatzmöglichkeiten.

Der Vorteil des VSG liegt besonders in seinem Bruchverhalten. Bei einer mechanischen Überlastung bricht das Glas, die Bruchstücke bleiben jedoch an der Polyvinylbutyral-Folie (PVB-Folie) haften. Diese Eigenschaft verringert die Verletzungsgefahr und erhält gleichzeitig eine Resttragfähigkeit.

Die Herstellung von VSG erfolgt in mehreren Schritten. Die Scheiben und Folie(n) werden aufeinander gelegt. Anschließend werden sie unter Druck und hoher Temperatur zu einer unlösbaren Einheit verschmolzen. Die eingearbeiteten Folien sind im Regelfall nach dem Verbinden durchsichtig, können aber die Eigenschaften des Glases positiv beeinflussen. Mit mattweißen, farbigen oder bedruckten Folien lassen sich darüber hinaus optische Effekte erzielen.

VSG aus 2 x 8 mm ESG mit bedruckter Folie
VSG-Fertigung