Den Horizont erweitern
mit Flintermann Glasveredlung

Formen

zylindrische Biegung

Zylindrische Biegung (mit geraden Verlängerungen)

Mögliche Glasdicken und Glastypen werden in enger Abstimmung mit dem Kunden nach fertigungstechnischer Prüfung bestimmt.



konische Biegung

Konische Biegung

Mögliche Glasdicken und Glastypen werden in enger Abstimmung mit dem Kunden nach fertigungstech-
nischer Prüfung bestimmt. Der maximale Biegewinkel
sollte 45° nicht überschreiten.





sphärische Biegung

Sphärische Biegung

Mögliche Glasdicken und Glastypen werden in enger Abstimmung mit dem Kundennach fertigungstech-
nischer Prüfung bestimmt. Der maximale Biegewinkel
sollte 30° nicht überschreiten. Die Glasgröße sollte
nicht größer als 2.000 x 2.000 mm sein.



zylindrische Biegung

Zylindrische Biegung

Das gebogene Glas ist Teil einer Zylindermantelfläche.
Die herzustellenden Maximalmaße werden nach ge-
meinsamer Absprache festgelegt. Sie sind abhängig
vom jeweiligen Glastyp und Isolierglasaufbau. Als
zylindrische Biegung sind nachfolgend aufgeführte
Glastypen herstellbar: Floatglas, Vollvorgespanntes
Glas (ESG), Teilvorgespanntes Glas (TVG), Verbund-
sicherheitsglas (VSG aus Float), Verbundsicherheits-
glas (VSG aus ESG), Verbundsicherheitsglas (VSG aus
TVG), Isolierglas.

 

Technische Informationen
Alle Gläser sind durch verschiedene Beschichtungen zu veredeln. Dazu gehören Sandstrahlungen, Farbbeschichtungen oder Siebdruck.


Planes und gebogenes Glas
Die Durchsicht wird durch die Biegung des Glases beeinflusst.
In Abhängigkeit von Glasdicke und Geometrie kann sogenannter Einbrand auftreten. Die Reflexion gebogener Gläser unterscheidet sich auf Grund optischer Gesetzmäßigkeiten stets von der Reflexion bei planem Glas. Vermehrte Einbrände, Beschichtungsfehler und Flächenabdrücke sind zulässig, sofern diese aus einer Entfernung von 3 m, bei diffusem Tageslicht und Durchsicht nicht erkennbar sind. Gleiches gilt für Beeinträchtigungen hinsichtlich Farbe, Reflexion und Lichtdurchlass.

Das gebogene Glas kann bei Fassaden, Fensterelementen, dem Innenausbau und im Objektbau eingesetzt werden. Weitere technische Informationen finden Sie im Bereich „Technische Unterlagen“.